Passt das TC Kempen zu mir? Zum Online Test >>
Wo sonst...
  • gibt es so viel Trainingsbetreuung?
  • gibt es Quality Fitness?
  • trainiert man in 10 min.?
  • gibt es soviel Freude beim Training?
  • gibt es diese Hygiene?
  • gibt es so qualifizierte Kursleiter?
  • gibt es soviel Trainingsqualität?
  • ist der Chef vorort?
  • gibt es diese Auswahl an Fitnesskursen?
  • wird so auf Gesundheit geachtet?
  • gibt es Infoabende?
  • wird um 6 H geöffnet?
  • wird der Schweinhund leichter überwunden?
  • gibt es Events?

Ernährung & Abnehmen

Ernährung nach ayurvedischen Gesichtspunkten im Vergleich zur westlichen Ernährungslehre

Ayurveda ist das "Wissen vom Leben". Das Leben in Gesundheit und Vitalität genießen und sich im eigenen Körper wohlfühlen – das ist das Ziel aller ayurvedischen Gesundheitsempfehlungen.

Die Weltgesundheitsorganisation ( WHO) bezeichnet Ayurveda als „die Mutter der Medizin“. Der ganzheitliche Ansatz dieser Naturheilkunde sieht seinen Schwerpunkt (neben den medizinischen Aspekten) in der Betrachtung des individuellen Patienten, seiner körperlichen und seelischen Bedürfnisse, der Ernährung, den Lebensgewohnheiten sowie der Spiritualität.

Bei gesunder westlicher Ernährung kommt es nur zu einem bestimmten Maße auf die richtige Kalorien und Menge an. Die Lebensmittel werden in die Grundnährstoffe: Fette, Eiweiße , Kohlenhydrate, Vitamine & Mineralstoffe zerlegt. Die ayurvedische Ernährungslehre besteht nicht aus strengen Regeln und Verboten, sondern appelliert an die Fähigkeit jedes Menschen, die individuellen Bedürfnisse des Körpers zu erkennen - auch Kalorien werden nicht gezählt.
Die Nahrung im Ayurveda muss individuell verträglich sein und den unterschiedlichen Bedürfnissen des Menschen, seinem Alter und Beruf, sowie seiner körperlichen und geistigen Verfassung angemessen sein. Ernährung hat, wie wir heute wissen und Charaka damals schon ansatzweise lehrte, eine stark emotional-spirituelle Seite. Und darin liegt auch das zukünftige Potential der ayurvedischen Ernährung. Denn ayurvedische Ernährung kann man zum einen als gesund im herkömmlichen Sinne betrachten.
Um die eigenen Bedürfnisse bezüglich des Essens zu verstehen und zu erkennen, ist es hilfreich, die eigene Konstitution zu kennen.
„Nicht nur die richtige Zusammensetzung der Nahrungsbestandteile, sondern auch die Art der Zubereitung der Nahrung, wer sie zubereitet, wie viel wir essen, wann wir essen und wie wir essen, sind dabei zu berücksichtigen.“

„Die ayurvedische Küche schafft Raum im Herzen, in der Seele, sie ist im Dialog mit der Natur.“

Ayurvedische Kochkurse bei unserem Kooperationspartner:

www.die-kueche-kempen.de/kochschule/gourmet-kurse.html